Zentrum für klassische Homöopathie und Gesunderhaltung
Dr. med. C. Bondzus-Entzian
Ärztin für Allgemeinmedizin
Homöopathie & Homöopathie-Diplom
Klabautermanngang 16
24159 Kiel-Schilksee
Tel.: (0431) 39 30 50
e-Mail: praxis@bondzus-entzian.de
www.dr-bondzus-entzian.de


Fortbildungsangebot für selbstverantwortliche und vorbeugende Gesunderhaltung 2/2016

Dr. med. C. Bondzus-Entzian

Als ich das Studium der Medizin 1981 beendete, entwickelte sich durch Weiterbildungen bei Prof. Dorsci, Wien, meine Liebe zur klassischen Homöopathie. 'Klassisch', weil nach dem Gründer der Homöopathie nur eine Arznei zur Zeit gegeben wird. Damals musste man noch viel reisen, um eine fundierte Weiterbildung in Homöopathie zu bekommen. Das habe ich dann 1992 als zweite Vorsitzende in der Gesellschaft homöopathischer Ärzte, (Landesverband im Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte von 1829 e.V.) geändert. Wir haben eine eineinhalbjährige, später dreijährige Weiterbildung für Ärzte aufgebaut. Seit 10 Jahren können Ärzte auch Kurse an der Ärztekammer absolvieren. An einem Homöopathie-Diplom des Zentralvereins erkennen Sie die gut ausgebildeten homöopathischen Ärzte. Mich hat an der Homöopathie immer das genaue Hinsehen und Hinhören fasziniert, was nötig ist, um den Patienten und seine Krankheit zu verstehen. Dafür gibt es während der Anamnese und dem 'follow up' Ruhe und genug Zeit. Wir Homöopathen suchen Symptome: wodurch ist die Beschwerde gekennzeichnet, welche Verbesserungen, welche Verschlechterungen werden beobachtet. Es fasziniert mich auch, mit welch kleinen Gaben Wirkungen erzielt werden. Es ist eine physikalische Wirkung im Sinne einer Information, die ausreicht, um den Organismus aus seiner Unordnung in Ordnung zu bringen. Es ist z.B. durchaus möglich Kindern die Mandeloperation zu ersparen; man kann unter Umständen Antibiotika vermeiden, Allergikern den Heuschnupfen kurieren, juckende Hauterkrankungen in harmlose kleinere übel Überführen. Auch Patienten mit schwereren Krankheiten wie Colitis, Psychose, Migräne u.a.m. können Linderung erfahren. Jeder Mensch ist anders und auch die Grundlagen der Erkrankung sind immer verschieden, wodurch bei jedem Menschen der Weg aus der Schallplattenrille heraus ein anderer ist. Deshalb ist für mich die Homöopathie eine große Herausforderung und Motivation noch bewusster, noch wachsamer, noch achtsamer zu werden.
Das Zentrum für klassische Homöopathie und Gesunderhaltung in Kiel-Schilksee bietet neben klassisch homöopathischen Behandlungen auch Vorträge und Seminare für Patienten und Patienteneltern an. Wenn Sie sich dafür interessieren, geben Sie mir bitte Ihre (email) Adresse.

Anfahrt

Samuel Hahnemann & Forscher, Entdecker, Arzt

Homöopathische Ärzte, die nach den Grundsätzen des BeGründers Dr. med. Samuel Hahnemann aus Meißen (1755- 1843) behandeln, sind Experten für 'Chronische Krankheiten'. Chronisch sagt man zu Krankheiten, die länger als drei Monate dauern oder in Abständen immer wiederkehren. Sie sind oft genetischen Ursprungs, d.h. sie werden über Generationen vererbt und deshalb meist vom Körper nicht überwunden. Sein lebenslanges Lernprogramm ist wie eine alte Schallplatte: Immer wieder kommen die Reaktionen aus derselben Rille! Wie soll er da heraus finden? Ihm fehlt so zusagen die Anleitung, gesündere Reaktionsmuster einzuüben! Wie schwer fällt es uns schon bei Alltagsdingen, die wir bewusst neu einüben können, uns umzustellen und umzulernen! Das Unbewusste aber ist uns nicht zugänglich: wir träumen, was 'es' in uns will, wir kriegen hohen Blutdruck, wir leiden unter Durchfällen, wir kratzen uns blutig, wir liegen im Bett wegen Migräne, wir sind melancholisch und wissen nicht warum. Wie können wir da heraus kommen?

Similia similibus curentur & Ähnliches mit Ähnlichem heilen

Die Antwort kann einfach sein: Die Selbstheilungskraft des Patienten muss gestärkt werden, sie braucht die Unterstützung zum richtigen Zeitpunkt, in der richtigen Dosierung und in der richtigen Ähnlichkeit. Nach dem obigen Grundsatz der Homöopathie suchen wir, die homöopathischen Ärzte, für die charakteristischen Symptome des Kranken eine Arznei, die bei der Prüfung am Gesunden (!) als Erstwirkung ähnliche Symptome hervorgebracht hat. Auf die Arzneiwirkung reagiert der Körper dann mit der Gegenwirkung. Auch in unserem Alltag ist das Ähnlichkeitsgesetz immer wieder zu erleben: Eine depressive Verstimmung kann man durch traurige Musik verbessern; ein Kater nach einem Fest wird am leichtesten überwunden durch etwas Sekt am nächsten Morgen. Auf starken Kaffee folgt übermunterkeit (Erstwirkung), aber hintennach bleibt lange Trägheit und Schläfrigkeit zurück (Gegenwirkung, Nachwirkung des Organismus), wenn diese nicht immer wieder durch neues Kaffeetrinken ( palliativ, auf kurze Zeit) hinweggenommen wird. (S. Hahnemann, Organon der Heilkunst, Paragraph 65). Deshalb ist es bei bestimmten Arten von Schlaflosigkeit sinnvoll, Kaffee zu trinken. Der Kaffee verschlimmert zunächst die Beschwerde, dann folgt ein schöner Schlaf. Genauso wirkt potenzierte Coffea. So können Sie sich die homöopathische Wirkung (d.h. im Sinne von 'ähnlichem Leiden') vorstellen. 


Arzneien als Katalysatoren

Warum verdünnen und verschütteln, sprich: 'potenzieren', die Homöopathen ihre Arzneien? Viele Arzneien der Natur wären 'pur' einerseits viel zu giftig für uns wie z.B. die Tollkirsche, Arsen, Blei, Schlangengift, Bienengift oder Säuren. Diese Substanzen sind aber für uns Homöopathen wertvolle Katalysatoren, um 'aus der alten Schallplattenrille' heraus zu kommen. Andererseits ginge ohne Verreibung oder Verschüttelung die Information der Arznei nicht auf den Trägerstoff Wasser, Alkohol oder Milchzucker über. Besonders Kinder profitieren von der 'Hilfe zur Selbsthilfe & je früher desto besser'. Bei Erwachsenen sinkt die Chance auf Heilung, je länger die Krankheit besteht, doch sie wird immer wieder beobachtet. Allgemein gilt: die homöopathische Behandlung chronischer Erkrankungen erfordert Geduld und viel Zeit, sie ist nebenwirkungsarm . Literatur: Samuel Hahnemann: 'Organon der Heilkunst' 6. Auflage, Herausgeber Josef M. Schmidt, Haug Verlag.